Transparente
Konditionen.

Vergütung und Kosten

Die Kosten für das Inkasso stellen einen Schaden dar, den grundsätzlich der Schuldner zu tragen hat, wenn er sich im
Verzug befindet.

Auslagen für Gerichtskosten etc. sind im ersten Schritt stets vom Gläubiger und final vom Schuldner zu tragen.

Die Honorarkosten für das übliche Inkasso sind insbesondere im RVG (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz) geregelt, das bei der Vergütung von Inkassounternehmen analoge Anwendung findet.

Für den Fall, dass unser Aufwand für die Beitreibung Ihrer Forderungen nicht mehr durch diese  gewöhnlichen Sätze abgedeckt werden kann, das kann insbesondere bei „schwierigen“ Schuldnern oder häufiger Inanspruchnahme des Besuchsdienstes vorkommen, bieten wir Ihnen eine faire ergänzende und vor allem erfolgsorientierte Vergütung an.

Wir informieren Sie kostenlos bereits vor Auftragserteilung, wie wir den jeweiligen Vorgang einschätzen und schließen mit Ihnen einen transparenten Geschäftsbesorgungsvertrag mit entsprechender Vergütungsregelung ab.

Unsere Arbeit im Inkasso ist stets erfolgsorientiert. Wir erhalten erst Geld, wenn auch Sie Geld erhalten!

Gern erläutern wir Ihnen nähere Details im persönlichen Gespräch.

Kontaktieren Sie uns

Gern beantworten wir Ihre Fragen und stehen auch für persönliche Termine zur Verfügung. Nutzen Sie einfach den nachfolgenden Link für eine erste Kontaktaufnahme:

 

 

 

 

 

Der schnelle Weg zu Ihrem Geld

Nutzen Sie für die einfache und unkomplizierte Beauftragung unser Formular zur Inkasso-Anforderung.
Einfach downloaden, ausfüllen und mit den Belegen zu uns mailen.